Unsere Reisen

Tel: +90 242 324 44 90 info@nicaea-tours.com

folgen Sie uns, mit

SR-04

Istanbul & Rund um den Vansee



SCHWERPUNKTE


  • die ehemalige Hauptstadt der Ost-Römer, Byzantiner und Osmanen
  • Geschichtsträchtige Paläste, Moscheen und Kirchen
  • Die heutige Weltmetropole im Wandel der Zeit


REISEROUTE




8-tägige Studienreise


PROGRAMM ABLAUF



1. Tag - Anreise nach Istanbul

Flug vom Heimatflughafen nach Istanbul. Nach der Ankunft Begrüßung durch Ihren Nicaea-Tours Reiseführer. Während des Transfers gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der Weltstadt am Bosporus. Fahrt zum Zentrum der Stadt und Zimmerbezug für 3 Nächte.

2. Tag - Die geschichtsträchtige Metropole

Besichtigungen in der Altstadt: Besuch des im Jahre 333 von Konstantin d. Gr. vollendeten Hippodroms, des einzigen Ortes, an dem Volk und Herrscher zusammentrafen. Neben dem Obelisken Thutmosis III., der Schlangensäule und dem gemauerten Obelisken, die das Hippodrom heute noch ausschmücken, ist auch der von Kaiser Wilhelm II. gestiftete Deutsche Brunnen (Alman Cesmesi) beachtenswert. Weitere Besichtigungen des Tages: die Sultan Ahmet Moschee (auch die Blaue Moschee genannt) und die Hagia Sophia, die unter Kaiser Konstantin d.Gr. 326 geweiht und nach zweimaliger Zerstörung im Auftrag von Kaiser Justinian in der heutigen vergrößerten Form wiedererrichtet wurde. Dieses 1500 Jahre alte Bauwerk stellt eine der genialsten Raumschöpfungen der Weltarchitektur dar. Im Anschluss Besuch von Yerebatan-Sarayi; das unterirdische Wasserreservoir, dessen Gewölbe auf 336 Säulen ruht, wurde unter Kaiser Justinian im 6.Jh. erbaut. Am späten Nachmittag Besuch der Konstantinssäule, des Großen Basars mit mehr als 4000 Geschäften.

3. Tag - Topkapi-Palast und Ägyptischer Basar

Besichtigung des wichtigsten Palastes der Sultane: Topkapi Sarayı; von diesem Palast aus beherrschten die Sultane viele Jahrhunderte lang das riesige Osmanische Reich. Prächtige Schatzkammern, bedeutende islamische Reliquien und Pavillons aus mehreren Jahrhunderten machen die Besichtigung der Palastanlage zu einem besonderen Erlebnis; von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt. Im Anschluss, Besuch der Süleymaniye Moschee, mit dem Mausoleum des Sultan Süleymans und zu dieser Sultansmoschee angehörenden Anlagen. Am späten Nachmittag Besuch des Ägyptischen Basars mit zahllosen Gewürzhändlern, wo alle Wohlgerüche des Orients die Sinne verzücken.

4. Tag - Inlandflug nach Van

Heute heißt es Abschied nehmen von der geschichtsträchtigen Weltmetropole am Bosporus. Bustransfer zum Flughafen von Istanbul und Flug nach Van, in der Osttürkei. Nach der Ankunft Fahrt zum Hotel und Bezug für zwei Nächte. Im Anschluss Fahrt zur berühmten Königsstadt der Urartäer Tuspa. Unterhalb der Festung liegen die Ruinen von Alt-Van, das Anfang des 20. Jhs. zerstört wurde: osmanische Türben, Moscheen, Badehäuser, Stadtmauer und Tore. Nach Besuch des archäologischen Museums mit den wunderschönen Funden aus der Zeit der Urartäer Rückfahrt zum Hotel.

5. Tag - Kloster Achtamar – Cavustepe

Fahrt nach Cavustepe. Besichtigung der auf einem mächtigen Burgfelsen gelegenen urartäischen Burg, mit den in Stein gemeißelten Keilschriften. Im Anschluss Weiterfahrt entlang des Vansee nach Gevas, der ehemaligen armenischen Residenzstadt Vostan: Rundgang über einen seldschukischen Friedhof mit der Grabmal (Türbe) der Prinzessin Halim Hatun (1358). Anschließend eine angenehme Schiffsreise zur Achtamar-Insel im Van-See(der Van-See ist der größte Süßwassersee der Türkei und flächenmäßig etwa siebenmal größer als der deutsche Bodensee). Auf dieser Insel ist eine der bedeutendsten armenischen Kreuzkuppelkirchen als ehemalige Klosterkirche zum Heiligen Kreuz um 910-921 zu bewundern. Die Außenwände der Kirche sind mit drei Flachreliefbändern geschmückt, die Geschichten aus der Bibel darstellen. Im Innern der Klosterkirche finden sich bedeutende Reste von Wandmalereien aus der Erbauungszeit. Nach der ausgiebigen Betrachtung Bootsfahrt zurück an das Ufer des Van-Sees und Weiterfahrt nach Tatvan.

6. Tag - Der Kratersee auf dem Berg Nemrut

Abfahrt mit Kleinbussen zum Nemrut Dag, dem 3.050 m hohem, letztmals 1881 aktivem Vulkan am Vansee mit riesigem Kraterkessel. In seiner westlichen Hälfte bildet er einen der größten Kraterseen der Erde. Fotopause und ein angenehmer Spaziergang im Krater. Danach Weiterfahrt nach Ahlat, der alten Hauptstadt der turkmenischen Ahlatschahs. Auf dem einzigen bekannten Friedhof sind Spuren seldschukischen Herrschaft zu finden. Nach Besuch des kleinen Museums Weiterfahrt mit dem großen Bus nach Muradiye und Besuch des Wasserfalls von Muradiye. Nach einer Fotopause geht es weiter nach Dogubayazit. Diese Stadt liegt am Fuße des Ararat(5.137 m), an dem angeblich die Arche Noah strandete. Hotelbezug für zwei Nächte.

7. Tag - Der Prunkpalast am Ararat

Nach dem Frühstück kurze Fahrt und Besuch vom wunderschönen Ishak Pasa Palast aus dem 18. Jh.. Die Palastanlage bietet eine Mischung aus verschiedenen Stilen. Neben osmanischen, persischen und seldschukischen Einflüssen bediente sich der Architekt auch armenischen und georgischen Elementen sowie des europäischen Barock. Am Rande der Welt erschuf sich hier ein kurdischer Fürst in einer großartigen Landschaft einen Palast, der in seiner Art einzigartig ist. Nach der Besichtigung des Meteor Grabens kurz vor der iranisch-türkischen Grenze erfolgt die Rückfahrt zum Hotel

8. Tag - Heimreise

Heute nehmen Sie Abschied von der Türkei. Transfer zum Flughafen von Iğdır und Rückflug über Istanbul zum Heimatflughafen.




REISE INFORMATION


    Istanbul, das frühere Byzanz und einstige Konstantinopel an der Nahtstelle von Europa und Asien, trägt offen die Spuren seiner langen, abwechslungsreichen Geschichte. Ihre von Moscheen und Minaretten geprägte Silhouette bezaubert heute noch jeden Besucher. Die Vulkanlandschaft am biblischen Berg Ararat und das unbeschreibliche Türkis des Vansees – Ostanatolien ist nicht nur von ungewöhnlicher landschaftlicher Vielfalt, sondern dabei auch von unglaublich wilder Schönheit. Seit alters her ist hier, im äußersten Osten der Türkei, der fruchtbare Nährboden für ein buntes Mosaik der unterschiedlichsten Kulturen: Urartäische Festungen, seldschukische Grabmäler und kommagenische Residenzen, armenische und byzantinische Klöster und Kirchen, kurdische und osmanische Moscheen, Medresen und Paläste finden sich oft in unmittelbarer Nachbarschaft, gebettet in eine wunderbare und authentische Kulisse.



JETZT ANFRAGEN