Unsere Reisen

Tel: +90 242 324 44 90 info@nicaea-tours.com

folgen Sie uns, mit

SO-03

Märchenhaftes Kappadokien



SCHWERPUNKTE


  • UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe Kappadokien
  • Grandiose Naturerlebnisse
  • Wanderungen durch bizarre Landschaften
  • Felsenkirchen, unterirdische Städtte und Feenkamine


REISEROUTE




ALT BAŞLIK


PROGRAMM ABLAUF



1. Tag - Willkommen in der Türkei

Flug vom Heimatflughafen nach Kayseri oder Nevşehir. Nach der Ankunft Begrüßung durch Ihren Nicaea-Tours Reiseführer am Flughafen. Bustransfer zum Hotel. Zimmerbezug im ausgewählten Hotel für sieben Nächte, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag - Felsenkirchen und Feenkamine

Eingebettet in die Weiten des zentralanatolischen Hochlandes, bietet diese Region eine Fülle großartiger Landschafts-und Kulturerlebnisse. Die faszinierende und fast märchenhaft anmutende Tuffkegellandschaft entstand im Laufe der Jahrtausende durch Erosion von vulkanischen Ablagerungen. Bedingt durch seine einzigartige Topographie wurde es schon vor Jahrtausenden ein sehr frühes Siedlungsgebiet der Menschheit. Ein angenehmer Spaziergang (ca. 1,5. Std.) durch die besonders schönen Täler an Güllü Dere zum Dorf Cavusin. Hier Besuch der Felsenbasilika „St. Johannes der Täufer“. Diese Kirche ist vermutlich die älteste Kirche des Göremegebietes. Am Nachmittag Besichtigung der ausgemalten Höhlenkirchen von Göreme (mit Karanlik-Kilise). Abendessen und Übernachtung im gleichen Hotel.

3. Tag - UNESCO-Weltkulturerbe Kappadokien

Kappadokien entwickelte sich im 3./4. Jh. zum Zentrum christlicher Theologie. Mehrere bedeutende Kirchenlehrer der orthodoxen christlichen Kirche stammten aus Kappadokien: Basileios der Große, sein jüngerer Bruder Gregor von Nyssa sowie Gregor von Nazianz. Besuch vom bäuerlich geprägten Ort Uchisar; Aufstieg zum Burg- und Wohnfelsen mit herrlichem Ausblick auf die Landschaft. Anschließend Besuch der spektakulären Feenkamine im Pasabag-Tal und des Develi-Tals. Fahrt nach Mustafapasa, das alte Sinasos und Rundgang durch das Zentrum, das viel von seinem osmanisch-griechischen Flair behalten hat. Besuch der Hagios Vassilious-Kirche. Abendessen und Übernachtung im gleichen Hotel.

4. Tag - Durch Kappadokiens schöne Täler

Spaziergang (ca. 1,5 Std.) durch das Soganli-Tal: In einem von hohen Felswänden umrahmten, schattig gelegenen kleinen Dorf werden zwei in den Fels gehauene Höhlenkirchen besichtigt. Danach Fahrt nach Nigde, der malerischen Stadt mit bedeutenden seldschukischen Bauwerken: Alaeddin-Camii, Sungurbey-Camii, Hüdavent Hatun Kümbeti. Anschließend Besuch einer der schönsten Höhlenkirchen bei Eski Gümüs. Rückfahrt zum Zentrum von Kappadokien. Abendessen und Übernachtung im gleichen Hotel.

5. Tag - Wandern durch das Ihlara-Tal, dem „Grand Canyon der Türkei“

Angenehme Wanderung (ca. 2 Std.- leicht) durch die gewaltige Ihlara-Schlucht, der „Grand Canyon” Kappadokiens, in das Dorf Selime. Unterwegs Besichtigung einiger Felsenkirchen auf beiden Seiten des Flusses. Anschließend Fahrt nach Ürgüp: Besuch des mit besonders schönen Herrenhäusern aus der osmanischen Zeit geprägten Zentrums der Stadt. Abendessen und Übernachtung im gleichen Hotel.

6. Tag - Ausflug zu den Aleviten

Ausflug nach Hacibektas, der Stadt der Aleviten: Besuch der Tekke (Kloster) des Begründers des Bektaschi-Ordens, Haci Bektas Veli (t1337), einem islamischen Sufi. Unterwegs Besuch der Gülsehir Karsi Kilise (Johanneskirche). Dann Fahrt nach Avanos am roten Fluss (Kızılırmak, der antike Halys): Stadtbummel im Zentrum der Töpferei. Abendessen und Übernachtung im gleichen Hotel.

7. Tag - Stadt unter der Erde

Besichtigung der berühmten unterirdischen Stadt Derinkuyu, eine 8-stöckige Stadt, die während Belagerungszeiten als Fluchtort für die frühen christlichen Gemeinden diente. Im Anschluss Rückfahrt zum Zentrum von Kappadokien und Besuch des Ortes Ortahisar. In dieser Ortschaft befindet sich eine einmalige Festung aus hartem Tuffstein mit Spuren der ehemaligen Siedlungen. Im benachbarten Hallac-Tal Besuch der gleichnamigen Kloster mit Fresken aus dem 10. und 11. Jh. Abendessen und Übernachtung im gleichen Hotel.

8. Tag - Heimreise

Heute heißt es Abschiednehmen von der Türkei. Transfer zum Flughafen von Nevsehir Rückflug via Istanbul zum Heimatflughafen.




REISE INFORMATION


    Kappadokien war für Jahrhunderte ein blühendes Zentrum christlicher Kultur. Die theologischen Arbeiten der drei großen Kappadokier (Basilius von Caesarea, Gregor von Nyssa und Gregor von Nazianz) haben entscheidende Impulse für die Konzilsgeschichte geliefert. In der zerklüfteten Landschaft finden sich unerwartete Kleinodien und Höhepunkte christlich-byzantinischer Kunst. Während zahlreicher Wanderungen erleben Sie eine atemberaubende, märchenhaft anmutende Landschaft, die durch die Ausbrüche des Vulkans Erciyes Dag sowie durch Wind und Wasser in vielen Jahrtausenden geschaffen wurde.



JETZT ANFRAGEN